Wir lernen zusammen, wir lachen zusammen, wir helfen uns gegenseitig, wir kommen zusammen weiter. Eben immer zusammen, nie allein. So ist das hier.

T. Shilling, S. Gehret, N. Pies, L. Nees

Deine Ausbildung zur
Pflegefachkraft
im König-Ludwig-Haus

Kurz ein paar Fakten
  • Ausbildungsvergütung schon im ersten Ausbildungsjahr EUR 1.140,69 brutto (2. Jahr EUR 1.202,07 brutto; 3. Jahr EUR 1.303,38 brutto)
  • Jede/r Auszubildende erhält kostenfrei ein Zimmer in Lohr, am Standort der Berufsschule
  • Zusätzlich gibt’s einen Fahrtkostenzuschuss.
  • Auf den Stationen und im OP stehen rund 30 Praxisanleiter bereit, um sich um unsere Azubis zu kümmern.
  • Und nach der Ausbildung? Kannst du auf Station arbeiten oder im OP oder auf Intensiv oder in der Anästhesie oder oder oder.

Interview mit vier Pflegefachfrauen, die gerade bei uns in Ausbildung sind oder waren, außerdem mit der Pflegedirektorin. Hier erzählen sie, wie sie arbeiten, was sie an ihrer Arbeit lieben und was sie herausfordert.

Frau Gehret, Frau Pies, Frau Shilling, Frau Nees und Frau Bach, nehmen Sie uns ein wenig mit in den Ausbildungsalltag am KLH. Was erleben Sie? Was lernen Sie? Was mögen Sie?

S. Gehret
Orthopädie ist toll, denn wir begleiten die Menschen ja immer beim Gesund-Werden. Nach ihrer OP und ein paar weiteren Tagen bei uns gehen sie wieder fit nach Hause.

L. Nees 
Wir sind aber in der Ausbildung noch in anderen Krankenhäusern unterwegs: im Bezirkskrankenhaus Lohr und im Klinikum Mitte, Würzburg. Was mich überrascht hat: Jedes Krankenhaus pflegt tatsächlich anders. Und mit dem Durchwechseln bekommen wir einen guten Rundum-Blick. Foto Gruppe zeigefingerFoto Gruppe Monitor

N. Pies
Zur Ausbildung gehören auch elf Wochen am Zentrum für Seelische Gesundheit; dort werden wir in psychiatrischen Krankheitsbildern fit gemacht. Wie geht man zum Beispiel mit depressiven Patienten um? Das muss man erst lernen.

T. Shilling
Ich habe mich schon immer für Medizin interessiert. Ich komme aus Georgien und hatte dort nicht die Möglichkeit zu studieren. Jetzt bin ich sehr glücklich, weil ich so viel medizinisches Wissen bekomme – Anatomie, Krankheitslehre und vieles mehr.

Foto Gruppe Frau Bach

Pflegedirektorin Michaela Bach
Der Pflegeberuf wird oft sehr unterschätzt. Dabei ist niemand so nah dran am Patienten wie wir. Rund um die Uhr haben wir ihn im Blick und zu jedem einzelnen halten wir Pflegefachleute die Ärzte auf dem Laufenden – zu Vitalzeichen, Laborwerten, Medikamenteneinnahme, Heilungsfortschritt, Allgemeinzustand und Stimmung. Wir organisieren, informieren, mobilisieren, aktivieren, dokumentieren, medizieren, bandagieren ... und ja, die Pflege des Patienten ist ebenfalls unser Job. Das Beste an all dem: Unsere Arbeit ist zutiefst sinnvoll; wir helfen den Menschen und dafür bekommen wir viel zurück. Das ist eine beglückende Erfahrung, die wir jeden Tag machen dürfen.  

Foto Gruppe Frau Bach erklärt

Ich liebe es, Verbände zu machen.

Fuß, Knie, Hüfte – alles braucht eine andere Technik. Beim Verbinden ist man natürlich nah dran an den Patienten und kann sich Zeit für sie nehmen.

L. Nees, Gesundheits- und Krankenpflegerin

L. Nees
Patienten freuen sich oft schon über Kleinigkeiten; wenn ich ihnen das Kissen aufschüttle oder ein neues bringe, zum Beispiel. Ich versuche immer, ihnen etwas Gutes zu tun.

Die Ausbildungsvergütung ist gut – vom ersten Tag an. Und unsere Zimmer in Lohr, wo die Berufsschule ist, werden komplett vom König-Ludwig-Haus bezahlt. Außerdem bekommen wir noch einen Fahrtkostenzuschuss.

S. Gehret
Das Essen hier ist auch super. Sonntags macht unser Koch immer Braten, den liebe ich. Und dann gibt’s Eis. Die Patienten loben das auch alle.

T. Shilling 
Schön, dass das Haus so klein ist, dann kennt man sich und arbeitet zusammen wie in einer Familie. Mit den Ärzten haben wir auch ein gutes Verhältnis. Mit den meisten duzen wir Azubis uns sogar. Das ist so wichtig. Wir verbringen schließlich einen großen Teil unserer Zeit hier.

_DSC2532


Frau Gehret, Frau Pies, Frau Shilling, Frau Nees, Frau Bach, vielen Dank für all diese Einblicke in Ihren spannenden Beruf.

Dir gefällt, was du hier liest?

Dann bewirb dich – bitte per E-Mail mit einer PDF-Datei. Und falls du dich nach dem Kennenlern-Gespräch noch nicht sicher bist: Wie wären ein, zwei Probetage bei uns? Sprich uns einfach darauf an. Wir bezahlen übrigens nach TVAöD.

BMFSFJ_Logo_Mach_Karriereexterner Link

Weitere Informationen zur Ausbildung in der Pflege bekommst du auf der Seite pflegeausbildung.netexterner Link des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend.

Übrigens - bei uns kannst du dich auch in weiteren Berufen ausbilden lassen, nämlich als:
Kaufmann im Gesundheitswesen (w/m/d), Koch (w/m/d), Medizinischer Fachangestellter (w/m/d) und Operationstechnischer Assistent (w/m/d). Unter „Jobs“ findest du die jeweils aktuellen Stellenangebote. Weiterführende Hinweise zu den verschiedenen Ausbildungsberufen erhältst du auf unserer Klinikhomepage 

Unsere Adresse für Bewerbungen: 
Klinik König-Ludwig-Haus 
Personalabteilung
Brettreichstr. 11 
97074 Würzburg
E-Mail: personal@klh.de

Impressum  |  Datenschutzerklärung