Bitte stellen Sie Ihre Schriftgröße ein:              

Kontrastfunktion aktivieren:  

19483_top-bottom-menu

Corona-Virus | Patientin positiv getestet


Mitteilung vom 14. März 2020


In der Orthopädischen Klinik König-Ludwig-Haus in Würzburg ist eine betagte Patientin im Rahmen einer vorgeschriebenen Untersuchung vor der geplanten Verlegung auf den neuartigen Corona-Virus SARS-CoV-2 positiv getestet worden. Retrospektiv wies die Patientin leichte Symptome in Form von Husten auf. Da die Patientin erst seit kurzem im Krankenhaus war, ist der Infektionsweg völlig unklar.

Aus datenschutzrechtlichen Gründen können keine weiteren Informationen zum konkreten Patientenfall gegeben werden.

Die Klinik hat umgehend reagiert, indem die betroffene Patientin sofort isoliert worden ist. Kontaktpersonen im Hause werden ermittelt und entsprechend den Vorgaben des Gesundheitsamtes getestet. Die zuständigen externen Stellen sind sofort informiert worden. Alle Operationen außer Notfallversorgungen werden abgesagt und verschoben. Als weitere Vorsichtsmaßnahme wird die Poliklinik für alle Patienten geschlossen, die nicht unaufschiebbare Notfälle sind. Entschieden wird dies durch den diensthabenden Arzt am Haupteingang der Klinik. Der Haupteingang wird daher bis auf weiteres auch die einzige Zugangsmöglichkeit ins Haus sein.

Im Zusammenhang mit dem aktuellen Fall weist der Ärztliche Direktor der Orthopädischen Klinik König-Ludwig-Haus, Prof. Maximilian Rudert, ausdrücklich darauf hin, die geltenden Hinweise für Patienten und Besucher, die auf der Klinik-Homepage veröffentlicht sind, zu beachten (Link zu: Hinweise auf der Klinikhomepage)

Die Klinik ist gut auf solche Fälle vorbereitet. Um dem vorbeugenden Gesundheitsschutz Vorschub zu leisten, wird jedoch um Verständnis gebeten, dass bis auf weiteres keine Besucher mehr in der Klinik gestattet sind.