Bitte stellen Sie Ihre Schriftgröße ein:              

Kontrastfunktion aktivieren:  

19483_top-bottom-menu

Fachkongress der Gesellschaft für Arthroskopie und Gelenkchirurgie erstmals digital


Grüße aus Würzburg in die ganze Welt

Meldung vom Oktober 2020
 

AGA Kongress 2020

Die Würzburger Teilnehmer des AGA-Fachkongresses beim Public-Viewing (Foto: Benjamin Barth)
 

Würzburg. Im Rahmen des diesjährigen Kongresses der Gesellschaft für Arthroskopie und Gelenkchirurgie (AGA) haben Würzburger, Zürcher und Grazer AGA-Studenten Grüße in die ganze Welt versendet und die begehrte Social-Media-Challenge der Tagung gewonnen.

Zum ersten Mal seit 37 Jahren hat der Fachkongress in digitaler Form stattgefunden. Unter dem Motto „AGAnywhere. Virtual. Global. Local“ wurden vom 17. bis 19. September auf hohem wissenschaftlichen und klinischen Niveau Fort- und Weiterbildungsinhalte zu Themenblöcken aus der Gelenkchirurgie und Arthroskopie live gesendet. Teil des Online-Kongresses waren dabei eine Social-Media-Challenge und Public-Viewing-Angebote.

Ärzte und AGA-Studenten der Orthopädischen Klinik König-Ludwig-Haus engagierten sich beim Live-Kongress besonders nachhaltig: Aus Würzburg wurden am ersten Veranstaltungsabend vom Public-Viewing im Hörsaal der Klinik Grüße mittels Live-Schaltung an alle Zuschauer des Live-Streams in die ganze Welt versendet.

Erfolgreich punkten konnten die AGA-Studenten aus Würzburg um ihren Leiter Benjamin Barth zudem bei der Social-Media-Challenge. Das Ziel des Wettbewerbs bestand darin, den persönlichen AGAnywhere-Ort zu Hause oder gemeinsam im Team in der Klinik als Foto oder Video auf LinkedIn, Instagram oder Facebook mit dem Hashtag #AGANYWHERE zu teilen und möglichst viele „Likes“ zu erhalten. Zusammen mit Kollegen aus Zürich und Graz räumten die Würzburger AGA-Studenten den Preis, ein Premium-Abo der medizinische Streaming-Plattform Winglet mit Zugriff auf alle medizinischen Inhalten, ab. Der Preis kommt dabei den AGA-Studenten in Deutschland, Österreich und der Schweiz zugute.