Bitte stellen Sie Ihre Schriftgröße ein:              

Kontrastfunktion aktivieren:  

19483_top-bottom-menu

Umbau abgeschlossen: Die Poliklinik in der Orthopädischen Klinik König-Ludwig-Haus ist patientenfreundlicher, moderner und heller


Meldung vom Juli 2020


ModernisierungPoliklinik_web

Freuen sich über die gelungene Modernisierung (von links): Karsten Eck (Krankenhausdirektor), Andrea Flegler (Leiterin der Poliklinik), PD Dr. Thomas Barthel (ärztlicher Leiter der Poliklinik) und Marielle Böhm (stellvertretende Leiterin der Poliklinik). (Foto: Keck)
 

Würzburg. Patientenfreundlicher, moderner und heller – so präsentiert sich die Poliklinik / Ambulanz der Orthopädischen Klinik König-Ludwig-Haus nach dem Umbau. Als letzter Baustein der Modernisierung wurde jetzt ein Patientenaufrufsystem in Betrieb genommen. Im Klinikalltag eine echte Neuerung.

„Unsere Patienten fühlen sich in den neuen Räumen sehr willkommen“, freut sich Andrea Flegler, die die Poliklinik seit Jahren leitet. „Durch das neue Farb- und Lichtkonzept wirkt alles viel cleaner und freundlicher.“ Dank des Patientenaufrufsystems ist die Atmosphäre, im Vergleich zu früher, deutlich ruhiger geworden. „Mit dem neuen System entfallen immer wiederkehrende Durchsagen via Lautsprecher. Die Patienten sehen am Monitor, wann sie in welchen Raum zur Untersuchung müssen. Zur Unterstützung der visuellen Orientierung ertönt bei jedem „Aufruf“ eines neuen Patienten ein sehr angenehmes akustisches Signal “, erläutert Marielle Böhm, stellvertretende Leitung der Poliklinik.

Von dem Umbau profitieren nicht nur die Patienten. „Die neuen Arbeitsbedingungen stellen für mein Team und mich sowie für die Ärzte eine deutliche Verbesserung dar“, erklärt Andrea Flegler. „Ein großer Pluspunkt ist die Verlagerung der Anmeldung vom äußeren Ende des Ganges in die Mitte der Poliklinik. Dadurch sind die Wege zu den Untersuchungskabinen kürzer und die Abläufe können somit viel effizienter als früher organisiert werden. “

Auch PD Dr. Thomas Barthel, der ärztliche Leiter der Ambulanz, lobt die umgebauten Räumlichkeiten sehr. „Der Arztplatz ist seit der Modernisierung in den Untersuchungsbereich integriert. Dadurch ist eine verbesserte Nähe zum Patienten gegeben und wir können in ruhiger Atmosphäre das Arzt-Patienten-Gespräch führen.“ Viele Patienten hätten sich bereits positiv zum Umbau geäußert, so Dr. Barthel.

Krankenhausdirektor Karsten Eck, der die Neugestaltung initiiert hat, erinnert sich an die Zeit vor der Umbauphase: „Zunächst hat es unterschiedliche Überlegungen gegeben, wie die Poliklinik verbessert werden könnte und ob man die Räumlichkeiten im Haus an anderer Stelle verorten sollte.“ Die Nähe zum Haupteingang sei jedoch, besonders für Patienten mit eingeschränkter Mobilität, enorm wichtig. „Deshalb haben wir uns entschlossen, den Standort beizubehalten, und auf der baulich vorgegebenen Fläche mittels Beleuchtung, Farbe und Glaselementen ein angenehmes Umfeld zu schaffen.“ Eck resümiert: „Die Poliklinik hat einfach erheblich dazu gewonnen – für Patienten und Mitarbeiter.“